what to wear in cannes

Donnerstag, 6. Juli 2017 | / / |

Mein letzter Look den ich euch von meiner Reise letztes Jahr an die Coté d'Azur zeige ist unbeabsichtigterweise einer mit hauptsächlich Weekday Teilen geworden, was mir allerdings erst beim Zusammenstellen dieses Blogposts auffiel. Jetzt muss ich vielleicht auch kurz ausholen, um zu erklären, was es mit meiner Vorliebe für die Kleidungsdesigns von Weekday auf sich hat - weniger nämlich mit der Marke selbst, als mit den Designs. Ich hege eine Vorliebe (noch stärker seit meinem Jahr in Schweden) für skandinavischen Minimalismus. Gerade Linien, locker fallende Schnitte und monotone Farben bekommen in den Kaufhäusern dieser Welt immer meine Aufmerksamkeit, und wandern nicht selten auch in meine Einkaufstaschen... Weekday ist ein skandinavisches Unternehmen und setzt eben auch genau auf solche Designs, was meinem Budget schon oft zum Verhängnis wurde.

Alle Teile, die ich trage, habe ich schon vor zwei bis drei Jahren gekauft, sind also vermutlich nicht mehr erhältlich. Nachdem ich seit circa einem Jahr vermehrt darauf achte, von welchen Unternehmen und unter welchen Bedingungen meine Kleidungsstücke produziert werden, fing ich auch an, früher heißgeliebte Shops (Mango, H&M, Weekday...) zu meiden und wenn möglich, Teile aus früheren Kollektionen aus zweiter Hand über Plattformen wie Kleiderkreisel zu erstehen. Wie in diesem Fall beispielsweise die Hose. Erstens habe ich sie zu einem viel günstigeren Preis erstanden (Geldbeutel geschont) und zweitens konnte ich die "Lebensdauer" dieser (praktisch neuen) Culotte verlängern, anstatt dieselbe neu im Store zu kaufen. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich bei meinem Trip nach Kopenhagen vor zwei Wochen im Weekday-Sale dem Kauf zweier Jumpsuits nicht widerstehen konnte, trägt ein bewussteres Kaufverhalten dennoch dazu bei, Kleidung (und den Wert derselben) wieder wertzuschätzen.

Übrigens: Dass das kleine Sephora-Tascherl so gut zum Outfit dazupasst war auch reiner Zufall... Der Inhalt dieser Tasche war ein Lippenstift, den ich zuvor bei einem Shoppingtrip (der Anlass, warum wir den Abstecher nach Cannes gemacht haben) erstanden habe. Ich trage den Lippenstift auch auf den Bildern, den exakt selben habe ich im Internet leider nicht mehr gefunden, hier aber ein ähnlicher; Jumbo Lipstick im Farbton 04 Instant Red.

Nach meinem Outfitpost von Monaco und dem dazugehörigen Travel Guide folgt nach diesem Look von Cannes ein abschließender Bericht inklusive Bildmaterial natürlich auch noch. Davor plane ich aber noch den Juni-Rückblickspost. (Wahnsinn, schon wieder Juli?!)
Bis dahin, alles Liebe.

EN: The last look I'm showing you from my trip to the Coté d'Azur last year happens to be one with mostly Weekday-items. I'll shortly explain why I've got this little addiction with pieces from Weekday - which rather has to do with their design than with the brand itself. Already before my year in Sweden I was in love with scandinavian minimalism. Such pieces with clear cuts, straight lines and monotone colors somehow always end up in my shopping bag...

I bought all pieces in this outfit already two or three years ago, which means they probably aren't available anymore in the stores. Since I, about a year ago, started to pay more attention to under which circumstances my clothes were made, I tried to avoid shops like Mango, H&M and even Weekday. I started looking for pieces from previous collections from e.g. Weekday on platforms such as Kleiderkreisel, where you can purchase second hand clothing - like these pants I'm wearing. Buying second hand clothes gives you two really great benefits: first of all, you get almost new pieces much cheaper than in store and secondly, you can extend the life cycle of clothes instead of always getting the newest. Although I've to be honest with you, I couldn't resist to buy two jumpsuits from Weekday lately on my trip to Copenhagen. But to have a conscious buying behavior already helps you to appreciate the value of your clothes.

By the way: It was pure coincidence that my little Sephora-bag matched the outfit so well... Before we shot this outfit in the lovely streets of Cannes, I bought a lipstick there, which I still love and wear at almost every occasion. Unfortunately, I couldn't find the same on the internet, but I found a similar one: Jumbo Lipstick 04 Instant Red.

After my Outfitpost from Monaco and the travel guide there will be a last post with lots of pictures from Cannes. Before that, I'm planning on publishing the june recap.
Until then, lots of love.

Todays look is from March 2016.
Shirt: Weekday | Culottes: Weekday via Kleiderkreisel | Cardigan: Weekday | Shoes: Vans via Weekday | Sunglasses, Earrings: H&M (old)






Kommentare:

  1. Ein super entspannter Look! Gefällt mir!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, der Look sieht so toll aus, steht dir sehr! Wirklich sehr schöne Fotos :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  3. Minimalismus liebe ich auch, bei Weekday finde ich aber leider nie was. Dein Outfit ist super schön, genau mein Ding!

    Alles Liebe www.stilundleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liz,
    du hast dir eine wunderschöne Location für das Outfit ausgesucht! Ich finde diese Wand wunderschön! Kann mir bildlich die ganze Straße dazu vorstellen und fühle mich sofort in die Altstadt hineinversetzt :-)
    Das Outfit ist toll, denn es sieht edel aber auch casual aus und ist somit perfekt für einen Städtetrip in den Süden.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolles Outfit !
    & ich mag dein Lächeln:)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner Look, ganz toll kombiniert!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Look! Gefällt mir sehr gut! 😊

    Liebe Grüße,
    Eleonora {my blog}

    AntwortenLöschen
  8. das Outfit steht dir super gut, der Lippenstift natürlich auch.
    Haha was ein Zufall, dass die Tasche dazu passt.
    Liebe Grüße,
    Mai von Monpipit.de

    xox

    AntwortenLöschen
  9. Schöner Look :)
    Finde deine Einstellung zum Kaufen von Klamotten sehr gut!
    & ich finde es auch unglaublich, dass wir schon wieder Mitte Juli haben. Wo ist die Zeit geblieben?
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Erstmal finde ich die Kulisse richtig toll, da hätte ich auch geshootet. Den Minimalismus Look mag ich auch. Kombiniere auch ganz oft solche Teile und finde das immer sehr entspannt. Gerade an Streifen kann ich auch nicht vorbei gehen. Finde den Look auch für eine Reise perfekt. Entspannt, casual und bequem.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön <3. Großartig Ferien werde ich diesmal im Sommer aber nicht haben, da ich nach dem Praktikum dann sofort mit einer Hausarbeit loslegen muss und der Praktikumsbericht auch noch getippt werden muss. Und wenn ich damit dann fertig bin, dann darf ich auch schon mit der Bachelorarbeit loslegen. Aber zumindest habe ich im nächsten Semester dann keine Seminare mehr und kann mir die Bachelorarbeit frei einteilen, sodass ich mir immer mal einen Tag Auszeit nehmen werde. Also ch mache ja wie gesagt in einer Online Redaktion, die dreht sich passenderweise auch um Unterhaltungsthemen, also Filme, Serien, Fernsehen und Einschaltquoten. Da werde ich dann Artikel verfassen und darf auch recht frei arbeiten. Bin schon gespannt.

    Ich hatte damals auch das Glück, dass ich in keine Nachprüfung musste. Hatte ich auch nicht gedacht, aber so ist das natürlich wesentlich entspannter. Und gerade Mathe Nachprüfung wäre auch mein Albtraum geworden. Ohje das glaube ich dir dass die Zeit dann viel zu kurz war. Aber hört sich trotzdem nach einer wunderschönen Zeit an.

    Dafür kann ich mir andere Dinge nicht merken ;). Warum das bei mir so hängen bleibt, kann ich gar nicht sagen, war aber irgendwie schon immer so. Kann mich sogar noch sehr gut an den Inhalt von Büchern erinnern, die ich in meiner Jugend oder Kindheit gelesen habe. Das bleibt bei mir einfach hängen.

    Das hört sich echt alles spannend an und etwas Action ist ja nie verkehrt. Beim Früherschein wünsche ich dir viel Spaß, aber natürlich auch viel Erfolg ;). Mach ich, habe aber auch schon sehr viel gutes über Abedi gehört und wurde mir auch schon öfter empfohlen. Bin also gespannt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, aber von gegenseitigem Folgen halte ich nichts. ;)